Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Stendal (Sachsen-Anhalt) ist über das Wochenende auf 129,5 gesunken. Den aktuellen Wert vom 10. Mai 2021 zeigt das Online-Dashboard des Robert-Koch-Institus (RKI) an. Die letzte Aktualisierung erfolgte dort um 3.11 Uhr. Vor einer Woche hatte der Wert noch bei181,7 gelegen. Er ist also deutlich gesunken, aber im Gegensatz zum Nachbarn, dem Jerichower Land, immer noch über der 100er Grenze. Insgesamt haben sich in Stendal seit Pandemiebeginn 4.468 Menschen nachweislich mit Sars-CoV-2 infiziert.

Jerichower Land jetzt mit Inzidenz unter 100

Gerechnet auf 100.000 Einwohner bildet die Sieben-Tage-Inzidenz die Zahl der Neuerkrankungen innerhalb einer Woche ab. Das ermöglicht Vergleiche über Kreis- und Ländergrenzen hinweg. Wie die aktuelle Lage im Landkreis Havelland ist, steht hier. Derweil ist im südlich an den Landkreis Stendal angrenzenden Landkreis Jerichower Land die Sieben-Tage-Inzidenz über das Wochenende unter die 100er Marke gesunken und liegt nun bei 92,6. Vor einer Woche lag sie bei 104,9. Insgesamt wurden im Jerichower Land 3.228 Infektionen registriert.
Informationen zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.