Wegen Corona hat die evangelische Gemeinde St. Marien-Andreas zu Ostern 2021 die Natur als Alternative für sich entdeckt. Pfarrer Andreas Buchholz  wertet die Gottesdienste Anfang April für eine „beeindruckende Erfahrung“.  Es ist inzwischen beschlossene Sache, dass die nächsten Gottesdienste auch vor der Auferstehungskirche stattfinden werden. Hausandachten und Videos  werden erst einmal eingestellt.

Nächster Gottesdienst am 18. April

„Wir müssen weiterhin Abstand halten, aber ganz Vieles ist möglich, was sonst nicht erlaubt ist“, so das Gemeindeoberhaupt. Zudem sei man weniger abhängig von den Corona-Zahlen. Alle, die schlecht zu Fuß sind, können bis in die Nähe der Auferstehungskirche mit dem Auto fahren. Nächster Gottesdienst ist am 18. April 2021 um 10.00 Uhr.

Kurzandacht bei schlechtem Wetter

„Ab Sonntag sollen die Temperaturen freundlicher werden. Also lasst uns ab Sonntag zusammenkommen“, so Buchholz und rät dazu, sich vorsichtshalber noch warm anziehen. Und bei schlechtem Wetter? „Dann wird es eine Kurzandacht geben, so dass keiner sich umsonst auf den Weg gemacht hat.“
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.