Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Havelland ist augenscheinlich übers Wochenende drastisch gesunken. Am Samstagvormittag lag der Wert der Corona-Neuinfektionen unter 100.000 Menschen binnen einer Woche noch bei 77,3. Das war der bisherige Höchstwert. Am Montag war nun von 58,9 die Rede.

Null Neuinfektionen mit Coronavirus

Sowohl von Samstag zu Sonntag als auch von Sonntag zu Montag wurden keine Neuinfektionen vermeldet. Möglicherweise wurden keine Zahlen weitergeleitet. Das wäre deutschlandweit nichts Ungewöhnliches an Wochenenden. Daher sind die montags ausgegebenen Werte mit gewisser Vorsicht zu betrachten. Indes hatte die Kreisverwaltung am Freitag eine Corona-Wochenbilanz veröffentlicht.

Inzidenzwert am Freitag lag bei 74,85

Laut dieser war es bis zum Morgen des 6. November zu insgesamt 613 Corona-Infektionen seit März gekommen, die 7-Tage-Inzidenz belief sich auf 74,85.
Vom 30. Oktober (491) bis 6. November hatte es insgesamt 122 neue Fälle gegeben. Das Havelland blieb Corona-Hotspot. Die Kreisverwaltung weitete in dem Zusammenhang ihr telefonisches Angebot aus.

Neue Hotlines eingerichtet

Neben der Hotline des Gesundheitsamts, die für medizinische Fragen sowie Tests und Quarantäne unter 03385/5517119 montags bis donnerstags von 8.00 bis 16.00 Uhr sowie freitags von 8.00 bis 14.30 Uhr erreichbar ist, gibt es nun je eine Hotline für allgemeine, organisatorische Fragen sowie für Gewerbeangelegenheiten.
Unter 03385/5511906 können etwa Fragen zu den geltenden Einschränkungen für das öffentliche Leben gestellt werden. Fragen zu Gewerbeangelegenheiten werden unter 03321/4035169 beantwortet. Beide zusätzlichen Hotlines sind montags bis donnerstags zwischen 8.00 und 16.00 Uhr sowie freitags von 8.00 bis 14.30 Uhr erreichbar.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.