Verstöße gegen die Maskenpflicht im Öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV) des Havellands können mit Bußgeldern von bis zu 500 Euro sanktioniert werden, mahnt die in Nauen ansässige Havelbus-Verkehrsgesellschaft mbH und weist auf einen Aktionstag am 18. November hin. 

Maskenpflicht in den Bussen sowie an den Haltestellen

Mund-Nase-Schutz ist Pflicht im ÖPNV, zumal gerade in Bussen und Bahnen der gebotene Abstand zwischen den Menschen nicht immer eingehalten werden kann. „Um dieses noch einmal fokussiert an die Fahrgäste zu adressieren, wird auch die Havelbus-Verkehrsgesellschaft mbH gemeinsam mit den Behörden das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in den Bussen sowie an den Haltestellen im Havelland in den kommenden Wochen kontrollieren“, so die aktuelle Ankündigung. Am regionalen Aktionstag, Mittwoch, 18. November, werde es außerdem Schwerpunktkontrollen und spezielle Aktivitäten geben.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.