Museen, ganz klassisch, gibt es nicht viele im Landkreis Havelland. Die bedeutendste Einrichtung befindet sich mit dem Optik-Industrie-Museum unter dem Dach des Kulturzentrums (KuZ), geleitet von KuZ-Geschäftsführerin und Museologin Dr. Bettina Götze.
Im Grunde handelt es sich um das havelländische Kreismuseum, dessen Leitung Götze vor 36 Jahren übernahm. Bis 2000 befand sich der Museumsstandort in der Rhinower Straße 19d.

Optische Industrie im Fokus

Im Zuge der Sanierung des damals noch Kulturhaus genannten Objekts am Märkischen Platz wurde auch Raum geschaffen für das Museum, das gemeinsam mit dem Kulturzentrum 2004 eröffnete. Doch stellt es seither Rathenow als ältesten Standort der optischen Industrie dar. Daher der Name Optik-Industrie-Museum Rathenow (OIMR). In diesem gilt die museale Viererkette: Sammeln, Bewahren, Forschen, Ausstellen.
Freilich beteiligt sich das OIMR auch am überregionalen Aktionstag „Feuer und Flamme für unsere Museen“. Am Samstag, 24. Oktober, öffnen im Landkreis Havelland zehn Museen bzw. museale Einrichtungen ihre Türen. Der Eintritt ist überall frei.

Vortrag über ROW-Privatisierung

Im OIMR ist ein Vortrag angekündigt: „Die Treuhandanstalt und die Privatisierung der Rathenower Optischen Werke“. Es referiert Wolf-Rüdiger Knoll, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für Zeitgeschichte München-Berlin. Beginn ist um 15.00 Uhr, wegen begrenzter Platzkapazität sind vorherige Anmeldungen unter 03385/519051 notwendig.
Ambitioniert ist derweil das Projekt des Landkreises, im Schloss Ribbeck ein Fontane-Museum zu etablieren. Dieses wurde im Jubiläumsjahr „Fontane.200“ eröffnet. Der berühmte märkische Dichter wird am Aktionstag die Museumsgäste höchstpersönlich in Form einer Projektion begrüßen.
Im Schloss Paretz kann man die berühmten Paretzer Papiertapeten bestaunen. Der Richart-Hof in Nauen präsentiert die Ausstellung „Alltag in der DDR – 30 Jahre Wiedervereinigung“ und das Museum Falkensee eine Ausstellung mit grafischen Arbeiten von Thea Doro, Bernd Martin, Peter Reichert und Helmut Müller.

Weitere Teilnehmer im Westhavelland

Im westhavelländischen Naturparkzentrum in Milow werden Informationen zur Havelrenaturierung in einer Ausstellung gezeigt. Am Gollenberg in Stölln wird um 13.03 Uhr das IL-62-Landefest 2020 eröffnet, und alles Wissenswerte über den Flugpionier Otto Lilienthal erfährt man im nahen Lilienthal-Centrum. Auf dem Kolonistenhof in Großderschau gibt es Leckeres aus dem Lehmbackofen. In Kleßen kann in diesem Jahr neben dem Spielzeug- auch das neu eröffnete Kinderbuchmuseum besucht werden.
Das komplette Programm des Aktionstags und eine Übersicht der teilnehmenden hiesigen Einrichtungen sind im Internet auf www.havelland.de (Bereich „Freizeit & Kultur“ unter „Kultur, Sport, Tourismus“) zu finden.