Ein neues Mehrzweckfahrzeug hat die Freiwillige Feuerwehr in Rathenows Ortsteil Böhne in Dienst stellen können. Jetzt können mehr Kameraden gleichzeitig zu Einsätzen eilen.
„Die Böhner Ortswehr rückt mit ihren 25 aktiven Kameraden zu vielen Einsätzen aus, aber im vorhandenen Tragkraftspritzenfahrzeug kamen im Alarmfall nicht alle an den Einsatzort“, so Oliver Lienig, stellvertretender Stadtwehrführer. „Da dieser Mannschaftstransportwagen zukünftig auch von der Jugendfeuerwehr Böhne und der Jugendfeuerwehr Steckelsdorf genutzt wird, konnten wir zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen“, so Lienig während der Schlüsselübergabe am Freitag.

Stadt Rathenow investierte 55.000 Euro

Das Fahrzeug wurde 2019 durch die Stadt Rathenow beschafft und mit Funkausstattung, Blaulicht und Martinshorn sowie der entsprechenden Außenansicht zu einem Feuerwehrfahrzeug umgebaut. Die Gesamtkosten betrugen 55.000 Euro.
Allerdings ist die Fahrzeughalle der Böhner Feuerwehr für den Neuzugang zu klein. Wie ein Anbau für einen weiteren Stellplatz umgesetzt und finanziert werden kann, wird derzeit durch die Stadtverwaltung geprüft. Vorübergehend hat der NABU Regionalverband Westhavelland eine Scheune kostenlos zur Verfügung gestellt.