„Hand in Hand - ein Leben lang“ - So bringt Stefan Gerth, Vorsitzender des Buschower Feuerwehr- und Heimatvereins, die Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr des Dorfs in der Gemeinde Märkisch Luch auf den Punkt. Aktuell wird in Sachen Gerätehaus kooperiert. Dieses hat nicht nur dringend eine Renovierung nötig.

25 aktive Mitglieder bei der Feuerwehr

„Die Organisation unseres Gerätehauses muss dringend verbessert werden. Neue Schlauchregale und Schränke bilden da nur den Anfang“, so der stellvertretende Ortswehrführer, Andreas Blankenburg. Wo 25 aktive Mitglieder zusammenkommen, könne es schon mal hektisch werden. Besonders wenn sie zu Einsätzen ausrücken, muss jeder Handgriff sitzen. 2020 gab es 14 Einsätze, drei waren es im laufenden Jahr.

Spende der Mittelbrandenburgischen Sparkasse

Verein und Feuerwehr freuten sich unlängst über eine Spende der Mittelbrandenburgischen Sparkasse (MBS). Durch diese und mit finanzieller Hilfe des Vereins konnten erste Arbeiten im Gerätehaus nun erfolgen. Zunächst wurde eine neu installierte Gastherme verkleidet.
„Gerade in Zeiten von Covid-19 hat sich nicht nur der Alltag vieler Menschen verändert, auch wir als Verein haben es schwer, Einnahmen zu erzielen. Damit bleiben Investitionen auf der Strecke. Umso glücklicher sind wir über die Spende, mit der wir unsere Feuerwehr unterstützen können“, so Vereinschef Stefan Gerth.