Entäuschung beim Anhang des FSV Optik Rathenow: Sogar Trainer Ingo Kahlisch sprach nach Abpfiff am Sonntag, davon „haushoch verdient verloren“ zu haben. Durch ein 3:1 entführte Tennis Borussia Berlin drei Punkte aus dem Stadion Vogelgesang. Kahlisch kündigte an: „Quatschen hilft nicht, in der Art und Weise geht es nicht weiter.“

Beste Gelegenheiten zum Ausgleich verpufften

Der FSV war in der 14. Minute in Rückstand geraten. Beste Gelegenheiten zum Ausgleich verpufften in der 40. und 60. Minute. In der Schlussphase erhöhte TeBe in der 78. Spielminute, ehe das Tor von Vassilios Polichronakis in der 89. Minute noch einen Hauch von Hoffnung aufkommen ließ. Doch in der Verlängerung schnürten die Berliner den Sack zu.

Am 13. November 2021 geht es zum VfB Auerbach ins Vogtland

Während sich Tennis Borussia auf Platz 10 verbesserte, haben die Optiker nun zwei Punkte Rückstand auf den Vorletzten der Regionalliga. Aber schon ein Sieg könnte die Lage weniger dramatisch aussehen lassen. Am kommenden Samstag, 13. November 2021, erhalten die Optiker die Gelegenheit, sich am VfB Auerbach vorbei zu schieben. Denn im Vogtland kommt es zum Nachholspiel zwischen den aktuellen Kellervereinen. Die ursprünglich für den 30. Oktober 2021 angesetzte Partie war wegen Corona-Fall und -Quarantäne beim VfB abgesetzt worden.