Mehr Komfort für Patienten soll es am Rathenower Klinik-Standort geben. Jörg Grigoleit, Geschäftsführer der Havelland-Kliniken-Unternehmensgruppe, kündigt Investitionen in neue Zimmerstandards an. Bis 2023 soll es neben neu zu schaffenden Ein- und Zwei-Bett- auch sogenannte Komfortzimmer für einen Patienten allein geben. Wobei hier aber keine Komfortstation geschaffen werde, so Grigoleit.

Nicht nur für Privatpatienten

In Planung sind nur zwei solcher Zimmer, wie es sie am Klinik-Standort Nauen bereits gibt. Der Solo-Service soll nicht Privatpatienten vorbehalten sein, auch bei gesetzlich versicherten Menschen bestehe diesbezüglicher Bedarf, erklärt der Geschäftsführer.

Auch kostenfreies WLAN bis 2023

Indessen wollen die Havelland-Kliniken die Zahl ihrer Betten und Versorgungsplätze in Rathenow von aktuell rund 185 auf mehr als 200 steigern. Zudem plant das Unternehmen kostenfreies öffentliches WLAN in Patientenzimmern und Publikumsbereichen.