Eine Radwandergruppe aus Berlin besuchte am Donnerstag, 10. Juni 2021, die Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow. Die drei Frauen sind auf dem Havel-Radweg von Werder/Havel nach Havelberg unterwegs. Bei ihrem Abstecher in die Havelstadt Rathenow ließen sie sich durch die Sankt-Marien-Andreas-Kirche führen und bewunderten insbesondere die Gotischen Fenster im Chor, die biblische Motive aus dem Alten und Neuen Testament nach Entwürfen von Gerhard Henschel zeigen.

Böhmischer Altar von 1380

Außerdem ließen sich die Berliner Rad-Touristinnen in die Geschichte des Böhmischen Altars mitnehmen, den die Markgräfin Katharina von Brandenburg 1380 der Sankt-Marien-Andreas-Kirche geschenkt haben soll. Die Prinzessin Katharina war die Tochter von Kaiser Karl IV., der von Prag aus das Heilige Römische Reich Deutscher Nation regierte. Sie ließen sich auch die eindrucksvolle Akustik der 2010 neu errichteten Kreuzgewölbe vorführen und hinterließen letztlich eine Spende zum andauernden Wiederaufbau der 1945 fast zerstörten Kirche.