Der Kulturpreis, für den man sich bewerben kann, wurde 2005 durch die Stadtverordnetenversammlung angeregt und im selben Jahr erstmals an den Förderverein der Städtischen Musikschule verliehen. Seit der Verleihung des Kulturpreises an Hermann Tressel, langjähriger Leiter des Rathenower Frauenchores, im Jahr 2014 wird der mit 500 Euro dotierte Preis auf Grund der finanziellen Haushaltslage der Stadt nur noch alle zwei Jahre vergeben.
Das Rathenower Blasorchester feiert im kommenden Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Gegründet wurde es 1967 durch den Musikpädagogen Manfred Berger. Sein plötzlicher Tod im Jahr 1985 führte zu mehreren Wechseln in der Orchesterleitung. 1989 ließ sich Manfred Bergers Tochter Uta Prothmann als Orchesterleiterin qualifizieren und hielt das Orchester so zusammen.
Trotzdem blieben von ehemals 40 Musikern zuletzt nur acht aktive übrig. Auf der Suche nach einem Sponsor fand das Blasorchester bei der Freiwilligen Feuerwehr Rathenow eine neue Heimat. Seit Mitte der 90er Jahre musizieren unter der heutigen musikalischen Leitung durch Gabriele Knobloch wieder 15 Blasmusikanten. Uta Prothmann ist heute noch Vorsitzende des Vereins. Die Blasmusikanten der Rathenower Feuerwehr gestalten immer wieder Sommerfeste von Vereinen sowie Stadt- und Dorffesten in der Region. Über die vielen Jahre haben sich feste Traditionen im Veranstaltungskalender der Blasmusiker etabliert. Auch zu Höhepunkten wie zur Landesgartenschau 2006, der Bundesgartenschau 2015 oder zuletzt zum Festumzug zum 800-jährigen Jubiläum der Stadt sorgte das Blasorchester für gute Laune.