Eigentlich dient diese dazu, infrastrukturelle Probleme und Defizite in der Kommune anzuzeigen. Ausdrücklich nicht vorgesehen sei die Maerker-Plattform zur Austragung nachbarschaftlicher Streitigkeiten und ähnliche Auseinandersetzungen. In solchen Fällen sehe Tebling die Stadt als Ordnungsbehörde zunehmend missbraucht: "Ich appelliere vielmehr dafür, miteinander direkt zu kommunizieren, um nachbarschaftliche Herausforderungen zu meistern."
Der Bürgermeister verweist auf die Maerker-Nutzungsbedingungen, die brandenburgweit gelten. In diesen steht wörtlich auch Folgendes: "Wir legen Wert auf einen sachlichen Stil und einen freundlichen Ton. Persönliche Beleidigungen oder rufschädigende Äußerungen haben auf unseren Seiten nichts zu suchen. Das gilt übrigens auch für nachbarschaftliche Meckereien."