Ein Passant hat womöglich Schlimmeres in Rathenow verhindert. Er schritt ein, als eine 14-jährige Jugendliche von einem etwa gleichaltrigen Jungen in der Goethestraße mit einem Messer bedroht wurde.

Nicht mit dem neuen Freund einverstanden

Laut Polizeiangaben kam es am Montag gegen 13.00 Uhr zu dem Streit zwischen den jungen Leuten. Offenbar war der Junge nicht damit einverstanden, dass das Mädchen einen neuen Freund hatte. Aufgrund dessen sei es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen. In der weiteren Folge habe der Jugendliche dann ein Messer gezogen und die frühere Freundin auch verbal bedroht. Als der Zeuge einschritt, flüchtete der Tatverdächtige.

Messer der Polizei ausgehändigt

Die eingesetzten Polizisten konnten den 15-Jährigen in der Nähe antreffen. Er gab den Vorfall zu und händigte den Beamten auch das Messer aus. Mit beiden Jugendlichen wurde im Rahmen der Anzeigenaufnahme ein belehrendes Gespräch geführt. Sie wurden anschließend aus der polizeilichen Maßnahme entlassen.