Am 19. und 20. Juni findet das 50. Motocross des MC Dreetz statt und damit startet gleichzeitig die Landesmeisterschaft Berlin-Brandenburg in ihre Saison. Das Rennen war für den September geplant, wurde jedoch aufgrund der positiven Entwicklung vorgeschoben. Zudem gastiert die ADAC MX Masters bereits Anfang August in Dreetz.

Chance für die Masters

In Dreetz wird jetzt nicht nur den Fahrern der Landesmeisterschaft Berlin-Brandenburg endlich wieder ermöglicht Rennen zu fahren, es wurde auch eine Klasse für die schnellen Masters-Piloten mit aufgenommen, um ihnen die Möglichkeit zu bieten unter Rennbedingungen mitzutrainieren. Die Genehmigungen für das Rennen gab es außerdem, weil Motocross eine kontaktlose Individualsportart ist. Der MC Dreetz sah sich als Verein in der Pflicht, für den Sport aktiv zu werden und den Fahrern ein Rennstart zu ermöglichen.

Besuch noch ungewiss

In der aktuellen Genehmigung sind noch keine Zuschauer für die Veranstaltung im Juni erlaubt, jedoch wird am 10. Juni seitens der Gesetzgebung noch eine Änderung erwartet, die es dann hoffentlich ermöglicht Besucher wieder begrüßen zu können. Alle Fahrer und Helfer müssen einen aktuellen negativen Test vorlegen, der nicht älter als 24 Stunden ist, die Hygiene- sowie Abstandsregeln sind natürlich ebenfalls einzuhalten. Dass die Verantwortlichen des MC Dreetz diese Auflagen realisieren können, haben sie bereits im vergangenen Jahr bewiesen.

Quads auch dabei

Am Samstag, den 19. Juni werden neben den 65ccm-Kids, die Senioren Ü35, Clubsportklasse und die MX1 (450ccm) an den Start gehen. Der Sonntag wird von den jungen 85ccm-Piloten und Pilotinnen eröffnet, gefolgt von der MX2 (250ccm) und der Masters-Klasse. Auch die mehrspurigen Motocross-Freunde kommen auf ihre Kosten, denn die Quads werden ebenfalls am Rennsonntag an das Startgatter rollen, wo einige Dreetzer Piloten um die obersten Plätze mitkämpfen.

Zusage aller Helfer

Die Vorbereitungen laufen, alle offiziellen Helfer wie Sportwarte, Rennleiter, Streckensprecher, Ärzte und Sanitäter haben ebenfalls sofort ihre Zusage gegeben. Alle wollen mithelfen dieses Rennen zu ermöglichen und freuen sich genauso wie die Veranstalter auf die erste Veranstaltung in diesem Jahr.