In den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs wurde die Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow weitgehend zerstört. Zum seit den 1990er Jahren andauernden Wiederaufbauprojekt gehört eine Orgel, wie sie bis 1945 ihre Dienste im Gotteshaus versah. 

Orgelpfeifen 350 bis 354

Der Förderkreis zum Wiederaufbau der Kirche sammelt dafür gesondert Geld. Zuletzt spendete Dieter Anger die symbolischen Orgelpfeifen mit den Nummern 350  bis 354. Eine Pfeife entspricht 100 Euro.  Laut Angaben des Förderkreises sind bereits 35.600 Euro für die Orgel im Spendentopf.

Fünfstellige Spenden für den Wiederaufbau

Der 83-jährige Spender dieser Woche ist ein eifriger Geber. Seit vier Jahren gehört Dieter Anger dem Förderkreis an, eine Biografie findet sich im Mitgliederverzeichnis auf www.rathenow-kirchen.de. 2016 hatte Anger 10.000 Euro für den Wiederaufbau gespendet, 2018 waren es 20.000 Euro. Als am 28. November die diesjährige Weihnachtskrippenausstellung mit einer Andacht in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche eröffnet wurde,  hat der Rentner 100 Kerzen  angezündet.