Am späten Dienstagnachmittag kam es in Rathenow zu einem Verkehrsunfall mit einem tragischen Ausgang. In der Potsdamer Straße ist ein 83-jähriger Mann mit seinem Auto verunglückt, der später im Krankenhaus starb.

Zeugen sahen, wie Autofahrer die Kontrolle verlor

Zeugen sagten gegenüber der Polizei, dass der ältere Mann mit seinem Auto auf der Ruppiner Straße in Richtung Fehrbelliner Straße und Innenstadt unterwegs war, als er auf Höhe der Potsdamer Straße abrupt nach links abbog, in der Potsdamer Straße nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen eine Umfriedung für Müllcontainer prallte.

Mann wurde von Notarzt reanimiert

Die Zeugen befreiten den nicht ansprechbaren Mann aus seinem Auto. Der Notarzt konnte den Autofahrer zunächst reanimieren, er verstarb jedoch später im Krankenhaus. Die Polizei schließt nach derzeitigem Kenntnisstand nicht aus, dass ein medizinischen Problem zu dem Unfall geführt hat. Ein Todesermittlungsverfahren läuft bereits. Der Sachschaden wurde auf rund 6.000 Euro geschätzt.