"Wasser ist eine begrenzte und zunehmend knappe Ressource. Die Verfügbarkeit und Qualität von Wasser ändert sich aktuell dramatisch aufgrund des Bevölkerungswachstums, sich ändernder Konsummuster und des Klimawandels und wird zur größten Herausforderung für uns Menschen", so Sabine Clausner von der Naturwacht des Westhavellands. Passend zum Aktionstag machte sie auf den Refill-Aufkleber am Naturparkzentrum in Milow aufmerksam.
Dieser zeigt an, dass  man dort kostenfrei Leitungswasser in sein mitgebrachtes Gefäß füllen (lassen) kann. Damit soll Plastikmüll in Form von Einwegflaschen vermieden werden. Seit August 2018 besteht diese Refill-Station. Gerade in den Sommermonaten, wenn wieder mehr Einheimische und Touristen unterwegs sind und bei entsprechenden Temperaturen auch der Bedarf an Flüssigkeit größer ist, hat jeder die Möglichkeit, dieses Angebot zu nutzen.
"Ich hoffe, dass sich noch viele Geschäfte und Institutionen als Stationen anmelden. Deutschlandweit gibt es bereits mehr als 3.000", so Clausner. Dazu gibt es mehr Informationen online auf refill-deutschland.de.