Ein 17-jähriger Motorradfahrer fuhr am Dienstagabend auf der Garlitzer Dorfstraße in Richtung Nennhausen und wollte einen am Straßenrand fahrenden Radfahrer überholen. Als der Biker zum Überholvorgang ansetzte, machte der Radler jedoch einen für den Motorradfahrer unerwarteten Schlenker nach links. Um einen Unfall zu verhindern, bremste der 17-Jährige stark und stürzte mit seinem Krad.

Auf 0,74 Promille gepustet

Der Radler sprach den Motorradfahrer zwar zunächst auf mögliche Verletzungen an. Als dieser jedoch verneinte, fuhr der Radler weiter. Dabei fiel dem Jugendlichen auf, dass der Mann Schlangenlinien fuhr. Herbei gerufene Polizisten konnten den 77-Jährigen wenig später antreffen und kontrollieren. Der Havelländer pustete sich auf 0,74 Promille. Die Beamten nahmen Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort auf.