Volltrunken war ein Autofahrer am Mittwochabend auf der Bundesstraße 102 unterwegs, der in Premnitz gestoppt werden konnte.
Eine Verkehrsteilnehmerin hatte die Polizei informiert, da der vor ihr fahrende Wagen in starken Schlangenlinien und zeitweise mittig über beide Fahrbahnen gefahren war.

Auf 2,3 Promille gepustet

Der 60-jährige Fahrer pustete sich auf 2,3 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein beschlagnahmt. Ein Strafverfahren wegen des Fahrens unter Alkoholeinfluss wurde eingeleitet. Da der gestoppte Pkw an einer ungünstigen Stelle stand und eine Verkehrsgefährdung nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde die Umsetzung des Dacias veranlasst.