Zu drei Verkehrsunfällen im Stadtgebiet von Rathenow wurde die Polizei am Mittwochnachmittag gerufen. Alle Zusammenstöße überstanden die Fahrzeuginsassen ohne Verletzungen.

Auffahrunfälle im Friedrich-Ebert-Ring und in Milower Landstraße

Auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Renault fuhr ein Pkw Peugeot im Friedrich-Ebert-Ring auf. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf ungefähr 1.000 Euro.
 Ebenfalls die Unaufmerksamkeit eines Autofahrers war die Ursache eines Unfalls auf der Milower Landstraße. Der Mann hatte einen wegen roter Ampel anhaltenden Mercedes zu spät bemerkt und war auf diesen aufgefahren. Die Höhe der an den Autos entstanden Schäden wird auf jeweils 5.000 Euro geschätzt.

Vorfahrtfehler in der Curland- /Ecke Max-Planck-Straße

In der Curland- /Ecke Max-Planck-Straße hatte ein Skoda einem Pkw Opel die Vorfahrt genommen, so dass es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Hier wird der entstandene Gesamtschaden mit circa 4.300 Euro beziffert. In allen Fällen konnten die Beteiligten ihre Fahrt nach der Unfallaufnahme fortsetzen.