Ein 69-jähriger Radfahrer ist am Nachmittag des 20. Dezember 2021 bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Er war nach bisherigen Erkenntnissen in Rathenow auf der Immanuel-Kant-Straße unterwegs und wollte die Wilhelm-von-Leibnitz-Straße überqueren. Eine 73-jährige Autofahrerin, die aus der Leibnitz-Straße kam, übersah den von rechts kommenden und damit vorfahrtsberechtigten Radler offenbar, und es kam zum Zusammenstoß.

Auf Motorhaube geschleudert und auf Straße zum Liegen gekommen

Der Radler wurde auf die Motorhaube geschleudert und kam anschließend auf der Fahrbahn zum Liegen. Rettungskräfte brachten den schwer verletzten Radler in ein Krankenhaus. Die 73-jährige Autofahrerin blieb unverletzt. Es wurde eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.500 Euro.