Etwas Abwechslung in den Corona-Alltag des Landkreises Havelland bringt am 8. April 2021 die feierliche Freigabe der Kreisstraße 6332. In Garlitz werden Landrat Roger Lewandowski und Baudezernent Hansjörg Bohm erwartet.

Keine Anreise auf kürzestem Wege

Die Vertreter der Kreisverwaltungsspitze können freilich nicht auf dem kürzesten Wege vom Dienstsitz Rathenow nach Garlitz in der Gemeinde Märkisch Luch (Amt Nennhausen) gelangen. Denn ab 6. April ist die Landesstraße L 98 zwischen Rathenow und Bamme wegen Straßenbauarbeiten für anderthalb Jahre voll gesperrt. Wer aus der Kreisstadt nach Garlitz will, muss die Umleitungsstrecke über die Bundesstraße B 188 und Nennhausen befahren.

Havelland

Kahlschlag im Februar 2019

Die mehrjährigen Instandsetzungsarbeiten an der Kreisstraße 6332 - mit den Ortsdurchfahren Nennhausen, Buckow und Garlitz - hat der Landkreis Havelland nun vollendet. 2018 hatte er die vormalige Landesstraße L 982 übernommen und zur K 6332 umdeklariert. Alsbald setzten die Arbeiten ein. Im Februar 2019 löste das Projekt negative Emotionen unter Bewohnern der Dörfer aus, da die Allee zwischen Buckow und Garlitz kahl geschlagen wurde. Inzwischen wachsen dort neue Bäume.

Auch Ortsvorsteher und Amtsdirektorin erwartet

An der feierlichen Verkehrsfreigabe nehmen neben dem Landrat und dem Baudezernenten auch die Nennhausener Amtsdirektorin Ilka Lenke, die Ortsvorsteherinnen Gudrun Lewwe (Garlitz) und Brigitte Noël (Nennhausen) sowie der Buckower Ortsvorsteher Ralf Albrecht  teil.