Jene Kuh namens Luise, die ganzjährig bei Fleischermeister Leo Sulkowski in Rathenow steht, wurde gestohlen, ist nun aber wieder daheim. Seit zwölf Jahren ist die lebensgroße Nachbildung aus Kunststoff ein Blickfang vor Sulkowskis Wohn- und Geschäftshaus in der Schlachthausstraße.

Alois kurzzeitig allein

Der Bulle namens  Alois steht schon länger dort. Am frühen 17. März müssen die Diebe die Kuh gestohlen haben. Sulkowski meldete die Tat telefonisch bei der Polizei und wollte am Donnerstag auf der Rathenower Wache Anzeige erstatten.  Doch schon am Donnerstagmorgen wurde die Kuh kaum einen Kilometer entfernt in der Rhinower Straße gesichtet.

Nahe eines Bio-Ladens platziert

Luise war so platziert, dass sie von einem Stückchen Wiese aus auf den Giebel des nahen Bio-Ladens blickte. „Zurück zur Natur“ ist auf diesem zu lesen. Leo Sulkowski holte seine Luise am Nachmittag wieder zu sich zurück. Bei der Polizei gab er Entwarnung.