Die zwölf Nominierten setzten sich gegen starke Konkurrenz durch. Sie beschäftigen mehr als 630 Mitarbeiter und erzielten im Jahr 2018 einen Umsatz von rund 100 Millionen Euro. Insgesamt bewarben sich in diesem Jahr 75 Unternehmen (2018: 61) um den Zukunftspreis. Die ausgewählten Unternehmen stehen für besondere Leistungen in der Ausbildung, bei der Nachfolge oder im Umgang mit Innovationen. Es sind erfolgreiche Wirtschaftsgeschichten, die über die Landesgrenze hinausstrahlen. Vor allem aber stehen sie für das, was Brandenburg braucht: Unternehmerinnen und Unternehmer, die für Arbeit und Ausbildung sorgen, sich gesellschaftlich engagieren und die ihre Zukunft fest im Blick haben.
Die Askania Mikroskop Technik Rathenow GmbH trat mit Neuentwicklungen von individuellen optischen Speziallösungen an.
Zu den Unterstützern und Partnern des wichtigsten Wirtschaftspreises in Brandenburg zählen die sechs Wirtschaftskammern – IHKs und HWKs – sowie namhafte Institutionen und Unternehmen.