Verlost werden 56 Preise. Der Reinerlös kommt erneut sozialen Projekten in Schwedt zugute. Begünstigt werden der Internationale Kinderzeichenwettbewerb, Lions-Quest, die Kinderuniversität sowie Grundschulen.
Verkauft werden die 2500 Kalender 2010 an der Theaterkasse, in allen Filialen der Konditorei & Bäckerei Schäpe, in der Druckerei Wippold (Marchlewskiring in Schwedt), in der Altstadtbuchhandlung und im Kundencenter der UVG. Vorbestellt waren schon 1245 Exemplare. Ab 1. Dezember bis Heiligabend ist dann jeder Tag wieder ein Glückstag. In jeder Ausgabe der MOZ werden die Gewinnnummern des Adventskalenders 2010 veröffentlicht. Auf jedem Kalender mit dem Titelfoto von Hartmut Babst befindet sich auf der Vorderseite rechts oben eine Gewinnnummer. Die Gewinnnummern werden montags bis sonnabends in der Märkischen Oderzeitung veröffentlicht. Die für die Sonntage ausgespielten Preise bzw. Gewinnnummern werden am vorherigen Sonnabend veröffentlicht.
Jeder Kalenderbesitzer hat die Chance, an jedem Tag mit seiner Gewinnnummer neu zu gewinnen – pro Tag jedoch nur einen Preis. Die Gewinne können nach telefonischer Absprache bei den auf dem Kalender verzeichneten Preisgebern mit dem Kalender als Nachweis abgeholt werden – bis zum 28. Januar 2011. Dann verfallen sie. „Hinter den 24 Türen des Kalenders verbergen sich in diesem Jahr Preise mit einem Gesamtwert von rund 6315 Euro – das ist ein neuer Rekord“, verraten die Mitinitiatoren Dietrich Klein und Hannes Brinkmann vom Lions Club Schwedt. „Wir haben wieder viel Unterstützung von Firmen bekommen“, zeigt sich Dietrich Klein stolz, vor allem darauf, dass zu den traditionellen Preisgebern neue hinzugekommen sind. Darunter die Reisebüros Extra-Tours und Kirchner sowie ALBA Uckermark.
Anfragen zum Adventskalender beantwortet unter 03332 256120 Kai-Uwe Zenk.