Am Freitag, dem 6. Januar 2023, alarmierte die Leitstelle die Feuerwehr über einen Wohnungsbrand in der Friedlieb-Ferdinand-Runge-Straße in Schwedt. Im zweiten Obergeschoss eines Mehrparteienhauses hatten Nachbarn den Rauchmelder wahrgenommen und den Notruf gewählt.
In der Meldung ging es um Flammen und Rauch am Fenster, ganz so dramatisch bot sich den Einsatzkräften die Lage vor Ort dann aber doch nicht dar. Unter Atemschutz ging der Angriffstrupp in die betroffene Wohnung, wo sie schnell den Randherd in der Küche lokalisierten. Ein auf der eingeschalteten Herdplatte liegendes Schneidebrett war in Brand geraten.

57-jähriger Mieter bleibt unverletzt

Ein massiver Löscheinsatz war nicht erforderlich, der Schaden hielt sich so in Grenzen. Der 57-jährige Mieter hatte selbst den Weg nach draußen gefunden und wurde dort vom Notarzt untersucht. Die Polizei nahm die Daten des Geschädigten und der Zeugen auf, die Brandursache war geklärt.
Die Hausfassade taucht in das Blaulicht der Einsatzwagen ein, während ein Feuerwehrmann aus dem Fenster der Küche im zweiten Obergeschoss schaut.
Die Hausfassade taucht in das Blaulicht der Einsatzwagen ein, während ein Feuerwehrmann aus dem Fenster der Küche im zweiten Obergeschoss schaut.
© Foto: Oliver Voigt
Nach einem Querlüften durch die Feuerwehr konnte der Mieter anschließend wieder in seine Wohnung. Mit den hauptamtlichen Kräften wurden auch die Löschzüge 1 und 2 der Schwedter Feuerwehr an die Einsatzstelle gerufen, diese kamen vor Ort aber nicht mehr zum Einsatz.