Das Ziel war ganz klar: Wir wollen den Pokal, den wir im vergangenen Jahr an die Waldrand-Schule verloren haben, wieder zurückerobern, waren sich Schüler, Lehrer und Fans der "Brechts" am Morgen einig. Während etliche Mädchen und Jungen zur Erwärmung noch im Sauseschritt einige Runden in der Halle absolvierten, reckten die Brecht-Mitschüler auf den Zuschauerrängen schon ihre selbstgestalteten kleinen Plakate in die Höhe, mit denen sie ihr Team zusätzlich motivieren wollten.
Etwas entspannter ging die einzige Nicht-Schwedter Schule, die Cornelia-Funke-Einrichtung aus Passow, mit dem sportlichen Vergleich um, den die Interessengemeinschaft Sport in Schwedt seit mehr als einem Jahrzehnt traditionell im April organisiert: Alle Zweitklässler hatten sich im Unterricht darauf vorbereitet, die gesamte Klasse war auch angereist - ein Dutzend Starter wurde von den Mitschülern auf den Rängen unterstützt. Natürlich war "kulissemäßig" die nahegelegene Brecht-Schule klar im Vorteil.
Dann konnte Wettkampfleiter Michael Tümmler, im "richtigen Leben" hauptamtlicher Kanu-Trainer beim Verein Wassersport PCK, zur ersten Entscheidung rufen. Zuverlässig durch weitere Trainer, Übungsleiter und Helfer auch aus anderen Gemeinschaften unterstützt, hatte die IG Sport für diesen Vormittag wieder alle Wettbewerbe bestens vorbereitet. Der Wanderpokal fand seinen Platz auf dem Tisch des Wettkampfgerichts, auch Medaillen für die drei erstplatzierten Teams sowie große Urkunden lagen bereit.
Schon starteten alle Zweitklässler zielstrebig in die Eröffnungsstaffel, bei der gleich drei Vertretungen ihren Joker setzten, um die doppelte Punktzahl erreichen zu können. Gleich zum Auftakt lagen die Brecht-Grundschüler an der Spitze - wie später in fast allen anderen Staffeln und auch in der Gesamtwertung des Tauziehens, das im Modus jeder gegen jeden durch die Schulen absolviert wurde.
Eine solch große Überlegenheit hatte es bei der Kinderolympiade in den Vorjahren noch nie gegeben - entsprechend groß war am Ende der Vorsprung, der bei der Siegerehrung verkündet wurde. Aber auch alle anderen Teams freuten sich sehr über das Lob für ihre Leistungen und vor allem die große Einsatzbereitschaft.
Im September wird "Wieselflink und Bärenstark" fortgesetzt.
Endstand Schulvergleich
1. Bertolt Brecht Schwedt46 Punkte
2. Astrid Lindgren Schwedt36 Punkte
3. Am Waldrand Schwedt28 Punkte
4. Cornelia Funke Passow19 Punkte
5. Astrid Lindgren Schwedt13 Punkte
Brecht-Schulteam: Luisa Wolff, Mila Trübenbach, Ylvi Krumbholz, Charlotte Krieg, Safiyye Beyaztas, Melena Marunde, Vanessa Maily, Jonas Kunath, Timo Lindner, Jaden Krüger, Lucas Schulze, Sebastian Buse, Luca Fitzner, Jannis Kasiske