Am Wochenende löste die Polizei in Schwedt eine Versammlung von Jugendlichen auf, die sich nicht an die Corona-Regeln hielten.

20 Jugendliche ohne Maske und Abstand

Die Polizisten trafen an einer Skaterbahn in der Dr.-Theodor-Neubauer-Straße ca. 20 Jugendliche, die dort offensichtlich feierten und „scheinbar der Meinung waren, gegen die derzeitige Pandemie immun zu sein“, so die Polizei. Keiner der Anwesenden trug eine Maske und Abstände wurden auch nicht eingehalten. Sieben Jugendliche im Alter zwischen 15 und 20 Jahren konnten gestellt werden.

Post vom Gesundheitsamt

Sie erhielten allesamt einen Platzverweis und werden sich nun auf Post vom Gesundheitsamt einstellen dürfen. Dort wird man sich des Verstoßes gegen die Eindämmungsverordnung annehmen.
Mehr zu Corona und den Folgen in Berlin und Brandenburg lesen Sie auf unserer Themenseite.