Die Schwedter Museen werden digital verpackt und können zukünftig auch online besichtigt werden. Dazu legte Wolfgang Chodan, Inhaber einer spezialisierten Berliner Werbeagentur, erst kürzlich den Grundstein für dieses Projekt. Jeder Winkel im Stadtmuseum wurde fotografiert und festgehalten, um im Anschluss aus den Aufnahmen einen virtuellen 360°-Rundgang zu gestalten.

Museen hart getroffen

Die Pandemie hat die Museen erneut hart getroffen, zum zweiten Mal müssen die Häuser schließen. Und während die Verbreitung des Coronavirus durch Maßnahmen wie diese sowie durch möglichst wenig soziale Kontakte eingedämmt werden soll, beginnen die ersten Menschen sich in der Isolation zu langweilen. Um dem entgegenzutreten, setzt man nun auch in Schwedt auf digitale Vermittlungsformate.
Das Schwedter Projekt ist groß angelegt. Das Tabakmuseum Vierraden, das Jüdische Museum mit Ritualbad und das Stadtmuseum Schwedt werden schrittweise digital erfasst und können dann am heimischen PC oder Smartphone besucht werden.

Mehrsprachiges Informationsangebot

Der 360°-Rundgang wird mit entsprechenden Audio- und Videodateien in Deutsch, Englisch und Polnisch ergänzt.
„Natürlich kann der virtuelle Besuch nicht das persönliche Erleben ersetzen“, sagt Museumsleiterin Anke Grodon, „Trotzdem ist es in Zeiten der Pandemie wichtig, dass die Museen im Gespräch bleiben und moderne Angebote für die Besucher schaffen.“
Möglich wurde die Investition in die neuen Vermittlungsformate dank einer Förderung aus dem Bundesprogramm NEUSTART, ein Sofortprogramm für Corona-bedingte Investitionen in Kultureinrichtungen.

Investition in Kultur

„Wir hoffen, bis zum Ende des Jahres mit unseren virtuellen Rundgängen fertig zu sein und sie dann online der Öffentlichkeit präsentieren zu können. Genauso halten wir aber auch an der Hoffnung fest, unsere Häuser für den Besucherverkehr wieder öffnen zu dürfen.“ Denn spontane Fragen können von den Mitarbeitern der Museen besser beantwortet werden, so Grodon.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.