Die Schutzhütte Schwedt erhält eine Bundesförderung von knapp 8000 Euro. Das Geld stammt aus der Corona-Sondermaßnahme „Ehrenamt stärken. Versorgung sichern.“ Der Träger der Schutzhütte, das Advent-Wohlfahrtswerks Berlin-Brandenburg e.V. hatte sich erfolgreich um die Förderung beworben. Darüber informiert der SPD-Bundestagsabgeordnete für die Uckermark, Stefan Zierke.
„Ich freue mich sehr, dass der Aufruf geholfen hat. Die Initiative „Ehrenamt stärken in der Schutzhütte / Tafel Schwedt“ bekommt zurecht einen schönen Bundeszuschuss. Mit der Initiative fördern wir ehrenamtliche Projekte im ländlichen Raum, die die nachbarschaftliche Lebensmittelversorgung sicherstellen“, sagte Stefan Zierke.

Tafel und Schutzhütte leisten wichtige Arbeit

„Sowohl die Schutzhütte als auch die Tafel in Schwedt leisten eine super Arbeit. Davon konnte ich mich bereits mehrmals vor Ort überzeugen. Ehrenamtliches Engagement und der Zusammenhalt in der Nachbarschaft sind enorm wichtig. Daher freue ich mich, dass wir dieses Projekt finanziell unterstützen können“, erklärte der Bundestagsabgeordnete.
Mit dem Sonderprogramm leistet der Bund vor Ort konkrete Hilfe, um gut durch die Pandemie zu kommen. Hier werden diejenigen unterstützt, die sich der herausfordernden Situation stellen und sich im Ehrenamt dafür einsetzen, dass alle gut versorgt sind.