MOZ-Sportredakteur Jörg Matthies hat viele große Namen des Schwedter Sports für die Sportfans interviewt. Er ließ den 9-jährigen Philipp Boy von Olympia träumen und 20 Jahre später dafür werben: "Olympia ist das Genialste, was es gibt, reißt euch den A ... auf, um dahin zu kommen". Und er entlockt der berühmtesten Schwedter Sportlerin, Olympiasiegerin Britta Steffen eine so herzliche Werbung für ihre Heimatstadt: "Schwedt ist, wo ich zur Ruhe kommen kann. Drei Tage in Schwedt sind für mich wie für andere drei Wochen Urlaub auf Kuba." Er würdigt das unglaubliche Comeback von Thoralf Berg als Weltmeister im Quadratlon. Er kennt fast jeden Sportler, gibt Anekdoten zum Besten, scherzt mit Teams über jüngste Niederlagen oder erinnert an bevorstehende Höhepunkte und lädt das Publikum dazu ein. Und er lässt das Publikum mitfeiern, wenn es die eine oder andere kleine Panne gibt oder die jungen Handball-Mädchen der SSV PCK die U12 Basketballer für "süße Jungs" halten.
Jörg Matthies, als junger Mann hoffnungsvolles Fußballtalent, heute Mannschaftsführer der Kegler des FC Schwedt in der zweiten Bundesliga, ist begeisterter Sportfan und Sportreporter. "Jörg Matthies ist ein Gesicht des Schwedter Sports", würdigte ihn Dieter Fiebig, langjähriger Präsident und Ehrenmitglied des Landessportbundes.
Diesmal wurde Jörg Matthies selbst überrascht: Auf dem 20. Schwedter Sportlerball wurde er mit der Ehrennadel des Landessportbundes in Silber ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch!