So wie sich im DFB-Pokal am Wochenende Viertligist Drochtersen/Astel auf den großen FC Bayern München freut, stehen auch so manch unterklassigem uckermärkischen Team seltene Fußball-Erlebnisse ins Haus, weil es solche Ansetzungen in den Punkterunden nicht gibt. Da ragen im AOK-Landespokal der Zwei-Klassen-Unterschied beim Duell des Angermünder FC gegen den FC Strausberg und natürlich auch das Derby zwischen dem Schönower SV (Landesklasse) und dem FC Schwedt (Landesliga) heraus. Fans, die beide Partien erleben wollen, müssen sich angesichts der Anpfiffzeiten 15 und 17 Uhr sputen, um nicht allzu viel zu verpassen, aber leider trafen die AFC-Verlegungswünsche beim Kontrahenten aus Märkisch-Oderland nicht auf offene Ohren.
 Der komplette Beitrag: FuPa Brandenburg