Weil ein Hartz-IV-Bezieher die Nebenkosten für seine Mietwohnung nicht beim Jobcenter angegeben haben soll und damit 782 Euro zu Unrecht bezogen hat, erging wegen Betruges Strafbefehl in Höhe von 750 Euro. Dazu die Rückforderung des zu Unrecht bezogenen Betrages. Alltag bei Strafprozessen gegen Leistungsempfänger.
Doch dagegen wehrte sich der 30-jährige Mann und legte über einen Rechtsanwalt Einspruch gegen den Strafbefehl ein. Vor dem Straf...