Clown Otto ist der Publikumsliebling im Zirkus Aeros. Der Liliputaner ist nur 1,10 Meter groß und stammt aus Ägypten. Artistin Juliana hat keine Angst, selbst nicht vor den riesigen Hörnern ihrer Watussi-Rinder. Mehr als 30 Tiere von A wie Araberhengst bis Z wie Zebra, Menschen und Sensationen präsentiert Ostdeutschlands letzter Traditionszirkus Aeros in der Oderstadt.  Zirkus Aeros gastiert noch bis Sonntag mit seinem Programm „Orient im Zirkuszelt“  in Schwedt. Die nächsten Vorstellungen finden am Donnerstag und Freitag jeweils um 17 Uhr statt, am Sonnabend um 15 und 18 Uhr und die letzte Vorstellung startet am Sonntag 14 Uhr, informiert Juliana Schmidt vom Zirkus. Fünf Vorstellungen  hat der Zirkus seit der Premiere am vergangenen Freitag gegeben. „Er ist aber nicht so einfach zu finden“, erzählt ZirkusfreundHerbert Hoffmann. „Ich bin auf dem Fahrrad gefahren und hatte einige Mühe. Ein Bus hält auch nicht direkt am neuen Festplatz.“ Juliana Schmidt vom Zirkus bestätigt, dass Besucher häufiger gefragt hätten, wie sie zum Zirkus kommen.  „Orientieren kann man sich am großen weiß-blauen Zirkuszelt“, sagt sie. Das große Zirkuszelt ist auf der neuen Festwiese im Gewerbegebiet Berkholzer Allee, Ecke Kunower Straße aufgebaut. Das ist vom Heinersdorfer Damm aus gesehen hinter Autoteile Voigt.
Die Uckermärkische Verkehrsgesellschaft fährt bis Haltestelle Heinersdorfer Damm. Von dort ist es aber noch eine gute Laufstrecke bis zum Zirkus.