Leni ist eine etwa dreijährige Katze, die in der Schwedter Gartenanlage am Wasserturm gefunden und nun im Tierheim abgegeben wurde. Sie ist zutraulich und verträglich mit Artgenossen, aber nur schwer in der Wohnung zu halten. Schließlich ist sie lange Zeit Freigängerin gewesen.

Lange als Freigängerin gelebt

Die Tierfreunde, die sich bislang um sie gekümmert haben, ließen Leni auch schon kastrieren.
„Es ist lobenswert, wenn sich Menschen um die Fundtiere in verschiedenen Gartenanlagen kümmern“, sagt Ursula Wrymbeck vom Schwedter Tierheim. „Im Sommer stellt es die Tiere draußen auch vor keine großen Probleme. Genügend Gartenfreunde sind regelmäßig in den Anlagen unterwegs.

Im Winter landen viele Fund-Katzen im Tierheim

Doch zum Winter hin werden uns die Katzen dann ins Tierheim gebracht, wo sie sich meist schwer eingewöhnen. Schließlich sind sie Dauer-Freigänger gewesen.“ Es sei für die Katzen besser, sie schon früher ins Tierheim zu bringen. Im Fall von Leni konnten zwar durch die frühzeitige Kastration weitere unglückliche Katzenschicksale verhindert werden, das Gewöhnen an ein Dach über dem Kopf wurde durch das lange Warten jedoch erschwert.
Kontakt zum Tierheim unter Telefon 03332 523933.