Und in der Tat hat der 47-Jährige eine bewegende Lebensgeschichte hinter sich. Das ist auch Teil seines Vortrags, mit dem er die Gäste beim Empfang mitreißt. Von ganz unten kam die berühmte Kelly-Family. In den 1970er Jahren strandeten sie mit ihrem berühmten Kelly-Bus in Italien, wurden ausgeraubt und hatten nichts mehr – außer ihren Instrumenten. "Also waren es eigentlich ein paar italienische Räuber, die Schuld daran sind, dass wir Musik machen", sagte Kelly mit einer ordentlichen Portion Selbstironie. Denn leicht war es damals bestimmt nicht für die Großfamilie.
200 Gäste beim PCK-Neujahrsempfang

Bildergalerie 200 Gäste beim PCK-Neujahrsempfang

Auch später, nachdem der Ruhm gekommen war, zeigte Joey Kelly seine Kämpfernatur und stellte sich sportlichen Herausforderungen. Nicht immer mit Erfolg. Doch das ist auch seine Botschaft: Nicht aufgeben, wenn einmal etwas nicht funktioniert: "Jeden Tag schön Gas geben." Beispiele kann er aus seinem bewegten und bewegenden Leben reichlich liefern – und es sind nicht allein die 48 mehr oder weniger sinnlosen Aktionen, die er gemeinsam mit dem Entertainer Stefan Raab absolvierte.
Am Ende vergaß er aber auch nicht, wer sein Gastgeber war: "Jetzt muss ich noch irgendwas zu PCK sagen. Ich bin Kunde, und das habe ich gar nicht gewusst", sprudelte es aus ihm hervor, bevor er von der bunten und farbenfrohen Stadt Schwedt schwärmt. PCK, so betont er, habe zu diesem Wandel viel beigetragen.