Am Sonntag, 24. Januar war ein Radfahrer in der Gartenstraße in Templin gestürzt und leblos am Boden liegend aufgefunden worden. Trotz Reanimationsversuchen verstarb der Mann noch am Ort des Geschehens. Nun ermitteln Kriminalisten der Inspektion Uckermark, was genau sich zugetragen hatte.
Bislang wird davon ausgegangen, dass der 71-jährige Templiner aufgrund gesundheitlicher Probleme und ohne Fremdeinwirkung stürzte.