Ein Aufruf in der Märkischen Oderzeitung, für eine Prunkuhr aus Markgrafenzeiten zu spenden, hat Erfolg. Museumsmitarbeiterin Katrin Boßdorf sagt: „Wir haben viele positive Rückmeldungen erhalten im Sinne von ,Diese Uhr gehört nach Schwedt!’ Anrufer äußern ihre Hoffnung, dass wir die Uhr erwerben können.“

Rund 10.000 Euro gespendet

Bisher sind zwei Großspenden vom Förderverein der Städtischen Museen und vom Heimatverein Schwedt eingetroffen. Beide haben 2.500 Euro gespendet. Ein privater Großspender gab 1.500 Euro. Viele Leute haben auf das Spendenkonto Geld überwiesen, andere waren direkt an der Museumstür und haben gegeben. Rund 10.000 Euro sind bisher zusammengekommen, etwa die Hälfte der notwendigen Summe.

Große Freude im Museum

„Wir haben uns sehr, sehr gefreut! Auch, dass die Schwedter die Prunkuhr so positiv aufnehmen“, sagt Katrin Boßdorf. „Wir hoffen, dass nach diesem schönen Anfang noch weiter gespendet wird. Jede noch so kleine Spende ist willkommen.“ Spenden für die Prunkuhr nehmen die Mitarbeiter wie bisher direkt im Museum entgegen oder eben per Überweisung (Telefon Stadtmuseum: 03332 23460).