Die Tankstelle in Templin hatte nicht geöffnet. Doch dieser Mann hatte wohl auch gar nicht erst vor zu tanken. Früh am Morgen (6. März) begab er sich auf das Gelände in der Dargersdorfer Straße und schnappte sich gleich vier Zapfpistolen an einer Säule. Die darin befindliche Menge an Kraftstoff schüttete er auf den Boden und steckte diesen umgehend in Brand. Schockierend hierbei: Die Tankstelle befindet sich unweit von bebautem Stadtgebiet und auch einer Schule.

Schwedt/Eberswalde/Bernau/Frankfurt (Oder)

Doch wirklich problematisch sollte es nicht werden. Ja, der Kraftstoff fing Feuer. Nein, es breitete sich nicht weiter aus, sondern erlosch schon bald darauf. Kein Schaden entstand durch die Tat des Brandstifters.
Dieser war aber noch nicht fertig mit der Tankstelle. An verschiedenen Zapfsäulen hinterließ er Graffiti und verschwand dann wieder. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt zum Vorwurf des Herbeiführens einer Brandgefahr sowie Sachbeschädigung.