Trotz der unsicheren Planung in Corona-Zeiten haben es die Uckermärkischen Bühnen Schwedt (ubs) geschafft, ein Spielzeitheft herauszubringen. Das Heft liegt seit Kurzem kostenlos an der Theaterkasse aus. Es hat nicht ganz den gewohnten Umfang der vergangen Jahre. Das ist der unsicheren Lage geschuldet. Beispielsweise sind keine Messen und Märkte aufgeführt.Beliebtes bleibt
Beim ersten Durchblättern fällt aber dennoch die Vielfalt der Veranstaltungen auf. Sie reichen von bewährten und beliebten Formaten wie „Operetten zum Kaffee“, Kabarettabenden, der Lesebar und dem obligatorischen „Bunten Weihnachtsteller“ bis hin zu völlig neuen Angeboten. Dazu zählt die Reihe „Spätschicht“, ein Angebot für Nachtschwärmer und Langarbeitende. Hier werden hauseigene Schauspielproduktionen zu später Stunde im Kleinen Saal gezeigt.

Elf Premieren geplant

Einen umfangreichen Platz nehmen im neuen Heft Erläuterungen zu den neuen Schauspielproduktionen der ubs ein. In der Theatersaison 2020/2021 sind elf Premieren geplant, darunter Schauspiele für Kinder, Tragödien, Märchen und Musical. Das Spielzeitheft ist in der Farbe grün gehalten. Auf der Titelseite prangt das Logo der ubs – die Sonne. Außerdem weist die Titelseite gleich auf das große Jubiläum hin: Die Uckermärkischen Bühnen werden 30 Jahre alt.