Am späten Samstagabend (13. August) informierten Zeugen die Polizei über eine Verkehrsunfallflucht in Prenzlau. Der Fahrer eines PKW Volvos war in der Baustraße rückwärts gefahren und dabei gegen einen anderen Wagen geprallt. Der Mann flüchtete daraufhin in ein nahe gelegenes Hotel. Dort konnte der 65-Jährige auch ausgemacht werden. Bei ihm fanden sich die Autoschlüssel zum Volvo und mutmaßliche Drogen. Zudem brachte ein Atemalkoholtest den Wert von 1,0 Promille. Was er nicht hatte, war eine gültige Fahrerlaubnis.
Fahrzeugschein, Kfz-Schlüssel und die Drogen musste der Mann herausgeben. Ihn erwarten nun Ermittlungen zu den Vorwürfen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Ebenso wird die Verkehrsunfallflucht im Verfahren eine Rolle spielen.