Keine zwei Stunden ist Mietzi im Schwedter Tierheim, als sie Besuch vom MOZ-Fotografen bekommt. Noch völlig desorientiert ist die vierjährige Katze in ihrer ungewohnten Umgebung. Eigentlich hatte Mietzi mit ihrem dreifarbigen Fell doch das Glück für sich gebucht. Doch auch eine sogenannte Glückskatze muss sich an Regeln halten.

Alle müssen sich an Regeln halten

Das hat das Tier in seiner bisherigen Familie allerdings etwas vernachlässigt. Der sich gerade erst eingestellte Nachwuchs wurde von Mietzi überhaupt nicht akzeptiert. Und da die Katze bislang nur in der Wohnung gehalten wurde, sah es mit Ausweichmöglichkeiten eher schlecht aus. So entschied sich ihre Familie schweren Herzens, ihre Katze im Schwedter Tierheim zur Vermittlung abzugeben. Vielleicht ist eine schnelle Vermittlung auch von Vorteil bei der Eingewöhnung, denn im Tierheim ist Mietzi aktuell viel auf sich allein gestellt.
„Natürlich versuchen die Tierschützer, einen guten Kontakt zum Tier aufzubauen, doch wäre es sich besser, dieses gleich im neuen Zuhause zu tun“, weiß Tierheimleiterin Ursula Wyrembek.

Mietzi will voll im Fokus stehen

Alle hoffen nun für Mietzi, dass sie doch noch so viel Glück hat, kurzfristig ein neues Zuhause zu finden. Ein Zuhause, in dem sie wieder voll im Fokus stehen kann.
Wie alle Katzen im Schwedter Tierheim ist auch Mietzi bereits kastriert und gechippt und kann ab sofort in ein neues Zuhause vermittelt werden.
Kontakt zum Tierheim unter Telefon 03332 523933.