Teile des aktuellen Wintersturms haben nun auch Schwedt erreicht. Wenngleich das große Chaos ausblieb, dürften dennoch viele Autofahrer auf den verschneiten Straßen genervt gewesen sein. Wer hingegen nicht unterwegs sein musste, bekam einen beeindruckenden Anblick der Natur. Die Stadt selbst präsentiert sich in einem zarten, weißen Gewand aus Pulverschnee.
Am schönsten ist das Wetter jedoch von drinnen zu beobachten, denn für Fußgänger ist es bei Minusgraden und teils böigem Wind alles andere als angenehm an der eisigen Luft.
Winterimpressionen aus Schwedt

Winter Winterimpressionen aus Schwedt

Bis zu -15 Grad erwartet

Die Temperaturen bleiben vorerst weiterhin tief und bewegen sich selbst am Tag deutlich unter null Grad. Der Tiefpunkt soll in der Nacht auf Donnerstag mit bis zu -15 Grad erreicht werden. Zum Wochenende geht es dann langsam aufwärts – das Thermometer könnte sogar die Null-Marke erreichen.
Das dürfte aber nur ein kurzes Intermezzo bleiben – auch für die kommende Woche sind teils zweistellige Minuswerte angekündigt. Immerhin dürfte in Schwedt nur noch vereinzelt etwas Schnee hinzukommen, die meisten Flocken fielen wohl am Montag vom Himmel.