Am frühen Abend des 15. Februar meldete sich über den Notruf ein 33 Jahre alter Mann beim zuständigen Rettungswesen und bat um Hilfe. Als die Rettungskräfte den sichtlich Alkoholisierten dann in ein Krankenhaus bringen wollten, wurde er aggressiv, riss sich los und beschädigte den Rettungswagen. Hinzugerufene Polizisten bändigten den Wütenden, mussten ihm letztlich aber Handfesseln anlegen. Dabei zog sich einer der Beamten leichte Verletzungen zu. Der Delinquent hatte zu diesem Zeitpunkt einen Atemalkoholwert von 2,83 Promille aufzuweisen. Er ist nun in einer Klinik, wo ihm ärztliche Hilfe zuteilwerden kann.