Aber in der Gemeindevertretung waren Zweifel aufgekommen. Wolfgang Sauer zu Beispiel fragte an, ob nicht die Gefahr bestehe, dass die Polen, die 90 Prozent der Fahrgäste ausmachen, irgendwann einmal vom Bahnhof Kostrzyn pendeln würden. Und Raimar Wendland verwies auf die Haushaltslage der Gemeinde. Der Bahnhof sei nicht so dringlich, meinte er.