Das Interesse am geförderten und kostenfreien Glasfaseranschluss im Landkreis Märkisch-Oderland ist groß. Inzwischen liegen die ersten Leitungen in der Erde, bis zum Aufschalten und Nutzen des Anschlusses wird noch etwas Zeit vergehen. Zu Abläufen und Glasfaserprodukten berät das Team der Stadtwerke Schwedt nun direkt vor Ort.

Grüner„Jumbo“ kommt nach Seelow

„Die Nähe und Ansprechbarkeit zu den Bürgerinnen und Bürgern ist uns sehr wichtig, deswegen touren wir mit unserem Informationsmobil durch Märkisch-Oderland und informieren gern zum Thema Glasfaser“, so Vertriebsleiter Toni Holtschke-Hanisch. Der grüne Jumbo, wie er vom Stadtwerke-Team genannt wird, ist kaum zu übersehen. Am Dienstag, 31. August, wird das Infomobil von 8 bis 14 Uhr in Seelow auf dem Wochenmarkt in der Nähe zur Stadtpfarrkirche stehen, teilte der Landkreis Märisch-Oderland mit.

Elf Millionen zahlt MOL

Darüber hinaus wird das Info-Mobil am Donnerstag, 2. September, von 9 bis 16 Uhr auf dem Markt in Letschin. „Die Anbindung ans Gigabitnetz verspricht Vorsprung für die Region“, dessen ist sich Danny Wollank, Breitbandbeauftragter des Landkreises, sicher. Dem steht nun nichts mehr im Wege, denn die Glasfaser hält Einzug und verspricht bald ein uneingeschränktes Netz.
Das Gesamtvolumen der Ausbau-Investition beträgt 200 Millionen Euro, der Eigenanteil des Landkreises MOL liegt bei elf Millionen Euro.