Er ist einer von drei Bewerbern um die Nachfolge von Dirk Ilgenstein im Ehrenamt. Der jetzt in Potsdam lebende Ex-Bürgermeister hatte sein Mandat Ende Mai niedergelegt. Neben Constantin Schütze, der seit drei Jahren Vierlindener Gemeindevertreter war, hatten sich auch die Görlsdorfer Ortsvorsteherin und Gemeindevertreterin Christine Schlicht und die Alt Rosenthaler Bio-Gärtnerin Ute Boekholt beworben.
Es brauchte zwei Wahlgänge, bis die Entscheidung feststand. Denn im ersten Anlauf erreichte keiner der drei Bewerber die erforderlichen sechs Stimmen. Das ist mehr als die Hälfte der gesetzlichen Zahl der elf Gemeindevertreter. Anwesend waren zehn. Constantin Schütze bekam fünf, Christine Schlicht vier Stimmen, für Ute Boekholt stimmte ein Abgeordneter. Damit wurde eine Stichwahl nötig.
Mancher rechnete schon damit, dass am Ende das Los über den neuen Vierlindener Bürgermeister entscheiden müsste. Der Fall wäre bei einer Stimmengleichheit eingetreten. Doch die Auszählung der Stimmen aus der erneut geheimen Wahl in der transportablen Papp-Wahlkabine ergab: Sechs Abgeordnete hatten sich für den jungen, hoffnungsvollen Nachwuchs an der Spitze der Gemeinde entschieden, vier für die langjährige, erfahrene Abgeordnete Christine Schlicht gestimmt.
Constantin Schütze bedankte sich für das in ihn gesetzte Vertrauen und versicherte, sich für eine gute weitere Entwicklung der Großgemeinde mit ihren sieben Ortsteilen einzusetzen. Der gebürtige Marxdorfer ist gelernter Finanzbuchhalter, in einem Seelower Steuerbüro tätig und ledig. Er wolle in Vierlinden "was bewegen" und seine Mitbürger motivieren, hatte der in den Sportvereinen von Marxdorf und Diedersdorf aktive Sportler in seiner Bewerbung geschrieben.
Die Amtsdirektorin von Seelow-Land, Roswitha Thiede, sicherte dem jüngsten Bürgermeister im Amt nach ihrem Glückwunsch ihre volle Unterstützung zu. Und auch Dirk Ilgenstein, der kurz nach der Wahl eintraf, bot seinem Nachfolger an, Erfahrungen weiterzugeben.
Mit der Wahl zum Bürgermeister hat Constantin Schütze sein Mandat als Gemeindevertreter verloren. Dafür darf nun der nächste Kandidat mit den meisten Stimmen auf seiner Liste zur Kommunalwahl nachrücken. Das ist der Marxdorfer Rainer Höfemeier. Er war bis Mitte Juni der Schiedsmann von Seelow-Land, hatte das Ehrenamt aus Altersgründen niedergelegt.
Constantin Schütze wird zunächst für zwei Jahre, bis zur Kommunalwahl 2019, Bürgermeister von Vierlinden sein.