Da es krankheitsbedingt – auch wegen Corona – aktuell nicht genügend Erzieher in der Kita „Windmühlenkids“ gibt, wurde die Hortbetreuung durch das Amt Neuhardenberg am Donnerstag kurzerhand bis auf Weiteres ausgesetzt. Darüber hat Vize-Amtsdirektor Thomas Manig  am Abend in der Sitzung des Gemeinderats informiert und dazu auch eine entsprechende Pressemitteilung versendet.

Notbetreuung in der Kita

„Es gab heute schon viele Telefonate. Wir sind beim Prüfen der Einzelfall-Entscheidungen“, berichtete er. Denn: Nur für Eltern, die nachweislich in einem Bereich der kritischen Infrastruktur arbeiten, wird eine Fortführung der Hortbetreuung ermöglicht. Diese findet nicht im Kita-Haus II sondern mit im gegenüberliegenden Kita-Gebäude statt. Um dort nicht an Platzgrenzen zu stoßen, dürfen Eltern ihre Krippen- und Kita-Kinder vorerst nur noch in die Einrichtung bringen, wenn sie nachweislich keine Möglichkeit haben, das Kind anderweitig zu betreuen. Darüber wurden die Erziehungsberechtigten auch alle per Elternbrief informiert, betonte Thomas Manig.