Als letzter Lokalmatador musste Erik Rollinger im Viertelfinale gegen den späteren Turniersieger Steven Kauk mit einer 3:4-Niederlage die Segel streichen. Kauk indes krönte seine allemal meisterliche Vorstellung mit einem glatten 5:0-Erfolg im Endspiel gegen Christoph Groß. Im kleinen Finale setzte sich Jörg Uhlig gegen Ahkin Chow dann doch etwas überraschend mit 5:2 durch.
Zudem wurden Patrick Deckert von den Neuhardenberger Keilerdartern nach neun Stunden Wettbewerb für die meisten Maxima (180-er) und Tobias Wittwer von der Haßlebener Dartcrew für das höchste Checkout (136) prämiert. Anklang fand im bis auf den letzten Platz gefüllten Sportlerheim eine Tombola mit attraktiven Preisen.