Mit der Exkursion können sich Interessierte Originalschauplätzen der Regentschaft des Friedrich II nähern. Dabei sollen die deutsch-polnischen Aspekte besonders berücksichtigen werden. Start für die Exkursion ist Uhr. Es geht zunächst zur Festung Küstrin, mit Führung durch die Altstadt durch Maciej Wichrowski. In Kunersdorf (etwa 14 Uhr) führt Grzegorz Podruczny die Gäste. Um 16 Uhr ist am Collegium Polonicum in Slubice eine Podiumsdiskussion geplant. Titel " Der Preußenkönig und seine Wahrnehmung in Polen". Es diskutieren Prof. Hans-Jürgen Bömelburg, Autor "Friedrich II zwischen Deutschland und Polen" und Kunsthistoriker Grzegorz Podruczny, zum friderizianischem Militärarchitekturerbe in Westpolen. Moderiert wird die Runde von Stephan Felsberg vom Institut für angewandte Geschichte. gegen 18.15 Uhr ist die Ankunft in Trebnitz vorgesehen. Der Teilnehmerbeitrag für die Exkursion (Fahrt, Vorträge, Mittagessen, Kaffee und Kuchen) beträgt 12 Euro. Die Veranstaltung wird gefördert von der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung.
Infos und Anmeldung im Schloss Trebnitz unter Tel. Tel: 033477 51913